Hauptmenü:


Inhalt:

Höhepunkte

In den Jahren 1991, 1993, 1996, 1997, 2001, 2006, 2011 und 2016 fanden Besuche mit Mattseer Jugendlichen in Weißrussland statt. Dabei wurden Medikemente, Geldspenden, Kleidung, Spiel- und Schulwaren, Bücher und Nahrungsmittel an erkrankte Kinder wie auch an die Kinderkrebsklinik in Minsk übergeben. Die Kinderkrebsklinik Borovlyani (Minsk), andere Kranken- und Waisenhäuser, Schulen und die Hilfsorganisation „Kinder in Not" erhielten ebenso Medikamente und Sachspenden.

Höhepunkte im Detail:

  • 2009: Medikamentenspende in der Höhe von € 220.000,- an die Kinderkrebsklinik Minsk (Transport übernimmt die weißrussische Botschaft in Wien). Spender: EurimPharm Arzneimittel GmbH aus Saaldorf-Surheim/Bayern
  • 1991 – 2006: zirka 550 erkrankte weißrussische Kinder werden im Rahmen einer Privataktion nach Österreich zu Erholungsaufenthalten eingeladen und in Gastfamilien untergebracht
  • 2006: Gestaltung der 20-Jahres-Gedenkfeier an Tschernobyl, Hilfstransport (Flug), Treffen mit dem Metropoliten von Weißrussland und der Ukraine.
  • 2003/04: Eine Minsker Studentin studiert 3 Semester Germanistik in Deutschland
  • 2001: Gestaltung der 15-Jahres-Gedenkfeier an Tschernobyl, Hilfstransport (Flug), Empfang durch Bürgermeister in Minsk
  • 2001: Treffen mit Herzspezialist Dr. Christian Barnard beim Ärztekongress in Minsk
  • 1998: Gründung der Organisation „Helfen über Grenzen" (mit rund 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern aus Salzburg, Ober- und Niederösterreich, Wien, Deutschland, Weißrussland)
  • 1997: Eröffnung der Kinderkrebsklinik in Anwesenheit von Bundesminister Bartenstein und des Präsidenten von Weißrussland Lukaschenko
  • 1996: Gestaltung der 10-Jahres-Gedenkfeier an Tschernobyl und Hilfstransport
  • 1993: Operation eines krebskranken Buben im St. Anna Kinderspital in Wien mit Unterstützung des ehemaligen NÖ. Landeshauptmannes Ludwig
  • 1993: Musikalische Auftritte in Minsk, Hilfstransport mit einem Bus
  • 1992: Zwei weißrussische Folkloregruppen zu Gast in Mattsee (Salzburg)
  • 1991: Gestaltung der 5-Jahres-Gedenkfeier an Tschernobyl, Hilfstransport mit dem Bus

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren